Logo

Leodissimo Juni 2010

Sommer und Leodissimo


....wie das schon klingt! Jedenfalls wesentlich reizvoller als ein Besuch bei McDonalds oder eine Sättigungsbeilage Pommes rot/weiß.

Als die Hobby-Köche/innen des Netzwerkes am 26.06., um 16.00 Uhr, bei Bastert´s eintrafen, schien die Sonne vom strahlend blauen Himmel und wir konnten zum ersten Mal den Nachmittag bzw. Abend draußen im wunderschönen Garten verbringen.

Als Gruß aus der Küche wurden selbst gemachte Parmesan-Grissinis mit fein gehobelten geräucherten Wildscheinschinken gereicht. Die Grissinis sollten noch warm serviert werden; anschließend wird es sehr viel Überwindung kosten, noch einmal Grissinis in der Packung zu kaufen. Der Starter in Form von Avocado-Tomatenbruschetta eröffnete den Vorgeschmack auf die heute angesagten Tafelfreuden. Eine reife Avocado mit Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen fein würfeln und ziehen lassen. Das Bruschettabrot in dicke Scheiben schneiden, mit Olivenöl bestreichen und im Ofen knusprig backen. Das Avocado-Gemisch darauf verteilen und sofort servieren.

20100626Leodissimo

Dann wurde die erste Vorspeise zubereitet. Es sollte ein Carpaccio vom Tafelspitz mit Linsen-Apfel-Marinade zubereitet werden. Den Tafelspitz in möglichst hauchdünne Scheiben schneiden und mit Sahnemeerrettich bestreichen. Die gekochten Linsen mit Apfelsaft und Senf leicht cremig schlagen. Dann Apfelscheiben auf dem Tafelspitz verteilen und mit der warmen Linsel-Apfelmarinade beträufeln. Mit frisch geriebenen Meerrettich und Gartenkresse bestreuen. Fantastisch! Nicht nur der Chronist war bereit, für einen Nachschlag auf die Hauptspeise zu verzichten.

Aber mit der Hauptspeise war bereits ein anderes Team beschäftigt und wollte uns beeindrucken. Und das gelang. Mit gebratenem Spargel an Maispoulardenbrust mit Frischkäsefüllung. Das man Spargel braten kann, ist irgendwie nachvollziehbar. Aber das der - wenn man es richtig macht - auch schmeckt, ist für die kochende Fraktion schwer vorstellbar. Vor allem die feste Konsistenz des Spargels beeindruckte. Die Poulardenbrüste mit unter der Haut gespritztem Frischkäse waren von einer Zartheit, die ohne weiteres ein Essen ohne Zähne ermöglicht hätten.

Das Ganze rundete ein Dessert von Joghurt-Mousse mit Erdbeerpüree ab. Allein wie das Erdbeerpüree als Spiegel auf flache Teller gegeben, das Mousse draufgesetzt und mit Zitronenmelisse garniert, aussah, wäre einen Preis wert gewesen. Das es dann noch um dem Bäuchlein die Arbeit zu erleichtern den einen oder anderen Schnaps gegeben hat, sei nur noch am Rande erähnt. Um 16.00 Uhr haben wir uns getroffen. Um 00.30 Uhr verab- schiedet. Was sagt mehr als diese Zeitspanne über Leodissimo bei Bastert´s aus. Danke von uns allen für diesen traumhaft schönen Samstag.

Ullrich Wellmann